Erinnerungen einer sap_pressive person: Opernball in Wien am 19.2.2009 (Exkurs Liesinger Ball)

https://www.derstandard.at/story/2000107629449/strache-muss-postings-auf-seiner-facebook-seite-mit-fpoe-absprechen

Mich würde Meinung von Juristen interessieren, zB @MariaWindhager @hplehofer – gibt ja schon länger die Frage, wer hat im Streitfall Rechte an der Page

I know: Im Impressum steht FPÖ, aber der Account baut klar auf Person Strache (mit Foto/Name..). Gibt’s da vergleichbare Fälle?

Entscheidend ist mE, wer die inhaltliche Letztverantwortung trägt. Das ist nach dem Impressum die FPÖ. Strache müsste in einem Verfahren behaupten, dass das Impressum falsch ist, dann hätte das Gericht zu prüfen, wie es ‚wirklich‘ ist.

Rückblick auf 2008: Bundespräsident Heinz Fischer mit Gattin Margit (Foto: APA)

http://www.ganz-oesterreich.at/bundesland/wien/kultur/wiener_staatsoper/opernball/archiv/2009.html

Erinnerungen einer sap-pressive person: Opernball 19. Februar 2009

an meine liebe Facebook-Freundin 23.8.2019 (betreff Recht von entmündigten Menschen, eine Facebook-Seite zu betreiben)

Vielen lieben Dank Frau Bach. Ecker, dass Sie mir wieder einmal auf die Sprünge helfen: Es war 19.2.2009, wieder einmal Opernball in Wien. Ich hatte bereits seit 7. Januar 2009 einen einstweiligen Sachwalter, den ehrenwerten Herrn Dr. M.W.

Beschluss Mag. Hoedl Bezirksgericht Wien-Liesing 7. Januar 2009

Anlässlich des Buhag-Skandals schrieb ich an diverse Abgeordnete mehrere E-Mails. Ich wurde am 19.2.2009 in die Räumlichkeiten des 3. Nat.Präsidenten Graf geladen.

http://theaustrianbankerspiderweb.blogspot.com/2015/05/teil-108-buhag-beamter-euro-60.html Beim 1. Gespräch redete ein gewisser Herr H. mit mir. Ich habe das Gespräch genau in Erinnerung: Eurofighter und SC war das Thema.

Wie die FPÖ mit SC verbandelt war, wurde mir erst durch die Pseudo-Recherchen der Dagmar B-J. bewusst, die aufdeckte, dass Herr Gudenus Junior mit der Schwester des Kampusch-Kompagnon Holzapfel eine PERSONALENTWICKLUNGSFIRMA hatte (wurde dann nach Rzeszut-Buch alles gelöscht)

http://www.dahamist.at/index.php/2018/09/17/extrem-schwerer-einzelfall-burschenschafter-hubert-keyl-fpoe/

Das hämische Grinsen dieses Herrn im Parlament (bei meiner Vorladung in den FPÖ-Klubräumen März 2009) werde ich auch nicht so schnell vergessen:

https://kurier.at/politik/inland/hubert-keyl-alte-vorwuerfe-kosteten-karrieresprung/400120496 Die Absicht hinter diesen Vorladungen am 19.2.2009 und 2. März 2009 bei Hubert Keyl (inzwischen auch entlassen wegen seines nationalen Rechts-Sozialismus)waren: 1. Was weiß die Hoedl über connections SC und FPÖ? 2. Was weiß sie über Geldflüsse (illegal) aus Budgetgeldern… 3. Was weiß sie über Todesumstände Jörg H und die Rolle von BB, SC, MD usw....

Bildergebnis für haider unfall auto Am 2.März 2009 (Nationalrats-Club FPÖ) servierte mir die Tochter meines ehemaligen Chefs im BM für Finanzen einen so grauslichen Kaffee, dass ich nur einmal nippte . Das hat mir vermutlich zumindest meine Gesundheit gerettet. Am 2.März 2009 (Nationalrats-Club FPÖ) servierte mir die Tochter meines ehemaligen Chefs im BM für Finanzen (Ministerialrat IHLE, später BUHAG-Chef) einen so grauslichen Kaffee, dass ich nur einmal nippte . Das hat mir vermutlich zumindest meine Gesundheit gerettet. Siehe dazu auch Kaffeekränzchen mit dem ermordeten Beamten Schweinhammer (BMF, Hintere Zollamtsstraße 4, 6. Stock) Am 4.März 2009 war ich zum 1.Mal in der Kanzlei der Dr. W. geladen: Der meinte: Pflegegeld geht für sie nicht: SIE SIND JA FIT WIE EIN TURNSCHUH. Er war sehr enttäuscht.

https://chronologieeinerentmuendigung.blogspot.com/2009/12/bilanz-der-saison-protokoll-einer.html ICH VOLLKOFFER habe sämtliche Unterlagen HV-SAP der FPÖ zur Verfügung gestellt. IST MIR NOCH ZU HELFEN???

Ich glaube ich beantrage wieder eine Sachwalterschaft für mich, eine gerichtliche Erwachsenenvertretung.

https://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5036909/Dieter-Boehmdorfer-die-Streitbarkeit-in-Person Als gerichtlichen Erwachsenenvertreter hätte ich gerne Ex-Justizminister BÖHMDORFER (Jg. 1943). Vice versa kann ich ja dann seine Erwachsenenvertreterin werden, wenn er einmal dement wird. Siehe dazu auch VFGH-Beschwerde Strache/ Böhmdorfer Juni 2016!!!!!!!

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundespr%C3%A4sidentenwahl_in_%C3%96sterreich_2016#Anfechtung_des_zweiten_Wahlgangs Vielen Dank für Ihre Beiträge. Sie sind Goldes Wert. (An FB-Freundin)

Am 8. Juni brachte der FPÖ-Vorsitzende Heinz-Christian Strache als Zustellungsbevollmächtigter des Wahlwerbers Norbert Hofer, vertreten durch den ehemaligen FPÖ-Justizminister und Rechtsanwalt Dieter Böhmdorfer, eine 152seitige Beschwerdeschrift beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) ein, die Mängel bei der Durchführung des zweiten Wahlgangs aufzeigen sollte.[101] Der Wahlanfechtung schlossen sich Hofer selbst und ein nicht namentlich genannter Bürger an. Hofers Antrag wurde vom Verfassungsgerichtshof zurückgewiesen, weil er als Wahlwerber selbst das Wahlergebnis nicht anfechten kann, die des weiteren Antragstellers, weil auch einem Wahlberechtigten dieses Recht nicht zusteht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Gudenus_(Politiker)

https://www.allmystery.de/themen/km55192-487

Bildergebnis für rzeszut johann

https://www.derstandard.at/story/2000107671239/keine-klage-strache-akzeptiert-seinen-facebook-knebel?ref=rec

Die Frage, wer die Letztverantwortung über die Seite hat, wurde in den Monaten seit der Ibiza-Affäre immer wieder aufs Tapet gebracht. Nach Gerüchten im Juni, dass Strache die FPÖ-Administratoren rausgeworfen habe, gab es widersprüchliche Aussagen, wer denn die Seite nun letztendlich verwalte. Die FPÖ sagte damals wie heute, dass man die großen Seiten zentral verwaltet. Strache betonte damals wie heute, dass es sich um seine Seite handle. Im Gegensatz zu Juni ist Strache nun aber nicht mehr Administrator seiner eigenen Seite.

Laut Medienrechtsanwältin Maria Windhager ist es nebensächlich, wer behauptet, die Seite faktisch zu verwalten. Wie sie schon zuvor dem STANDARD gesagt hat, gelte hier vor allem, was im Impressum steht – und das ist die FPÖ. Es gibt aber auch andere Sichtweisen. Axel Anderl, Internet- und Medienrechtsexperte der Rechtsanwaltskanzlei Dorda, verweist gegenüber der „Presse“ zwar auch auf das Impressum – doch er sieht auch eine Eigentümerschaft von Strache, da die Seite seinen Namen trage. So könnte Strache aufgrund des Namensrechts klagen. Wenn er dabei schon nicht die volle Kontrolle über die Seite zurückerhält, könnte er die Verwendung seines Namens untersagen lassen. Windhager sagte dem STANDARD, dass das Impressum stärker zu gewichten sei. Die Facebook-Seiten von Politikern tragen außerdem immer deren Namen. Neben der Facebook-Seite „H.-C. Strache“ betreibt der Ex-Parteichef noch seinen privaten Account „Heinz-Christian Strache“.

dont forget spö und fpö (L-Brüder Strache und Cap) 8.12.2008 Doris B. und Strache von New York nach Wien 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s